NameNoel Gisler

Klasse6a - Amstad Christine

Erstellt am15.04.2020 17:35:00

Zuletzt geändert15.04.2020 17:35:00

Papierflieger-Wettbewerb

Den Flieger auf einer Fläche von vier A4 Blättern aus verschiedenen Distanzen landen zu lassen.

Mein erster Testflieger👆 Ich habe ihn selbst erfunden. Ich habe früher viele Papierflieger gebastelt, deshalb brauchte ich keine Anleitung. Dieser Flieger hat vorne ein wenig Gewicht dran, deshlb macht er keine Loopings oder Drehungen.

Ein normales blaues Kopierpapier wurde benutzt. Dieses war aber zu unstabil und der Flieger ging nach mehreren Versuchen kaputt. Fliegen mit einer eingedrückten Spitze geht gar nicht gut.

Das ist ein Flieger der immer Loopings und Drehungen macht. Hier ist er in Action...

Mit diesem Papierflieger kann man unmöglich zielen!!!!!!

Das ist die Zielfläche.

Ich konnte gerade vom Sofa bis zur Haustür 9m abmessen. Ich habe jeden Meter mit einem Klebeband markiert.

Jetzt gehts los. Üben,üben,üben Dreimal hätte ich fast meinen Hund getroffen. Ansonsten lief es eigentlich gut.😁👌

Ich musste meinen Flieger neu machen. Dieses mal habe ich Orangenes, etwas stabileres Papier genommen.👇

Ich habe dann die Büroklammer📎 weggenommen und an anderen Orten platziert. Ich merkte aber, dass sie mir nichts bringt.

Ich habe immer wieder neue Distanzen getestet. Habe aber gemerkt, dass das gar nicht so einfach ist. Oft landete der Flieger knapp vor oder dann knapp neben der Landefläche.

Da logischerweise nur die gefilmten Landungen zählen, musste meine Mutter laaaaange filmen! Das war mühsam und schwierig, motiviert zu bleiben.

Nach gefühlt 100‘000 anläufen hats dann geklappt!!! Leider nur auf mikrigen 4m. ENDLICH!

Ich übte im Haus, da es draussen windig war. Zuerst startete ich bei 9m. Dies war aber zu weit weg. Am Schluss gelang es mir mit 4m.